Fahrdienst

Bürgerauto Bürgerverein Bleckede
Das Bürger-Auto war unser erstes Projekt, der Dacia Dokker unser erstes Auto. Inzwischen ist ein neuer Ford Transit Connect (Foto unten) dazu gekommen.
Telefon 0176-418 23 028

Für alle, die in ihrer Mobilität eingeschränkt und wirtschaftlich bedürftig * sind, haben wir einen Fahrdienst eingerichtet und mit Hilfe der Sparkassenstiftung  ein Bürger-Auto angeschafft.

Unser Fahrdienst verbindet alle 13 Ortsteile mit dem Zentrum von Bleckede und kann von den fahrberechtigten Mitgliedern des BürgerVereins kostenlos genutzt werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt lediglich 15,– Euro im Jahr.

Ehrenamtliche Fahrer und Fahrerinnen sind von montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr unterwegs, nehmen die Beförderungswünsche der Mitglieder telefonisch entgegen und koordinieren die Fahrten innerhalb Bleckedes selbstständig.

Für die Beschaffung des Bürger-Autos und den laufenden Betrieb haben wir großzügige Zuwendungen erhalten, außerdem erzielen wir Einnahmen durch die Werbung auf unserem Fahrzeug. Dennoch sind wir weiter auf Spenden angewiesen.

„Diese neue Initiative der Bürger für Bürger macht mich zuversichtlich, dass das Miteinander und Füreinander sich hier in Bleckede positiv entwickelt“, bedankte sich Nutzerin Brigitte Kramer  nach ihren ersten guten Erfahrungen mit dem Bürger-Auto beim Vorstand des Vereins. Und die  ehrenamtlichen Fahrer und Fahrerinnen, die sich mit dem Fahrdienst in Bleckede abwechseln und die Fahrten koordinieren, hören täglich, wie gut es tut, nicht länger in der Mobilität eingeschränkt zu sein. Mittwochs zum Markt in Bleckede, vorfahren bei der Fußpflegerin, sich zum Kaffeetrinken verabreden: Das Bürger-Auto schafft eine neue Lebensqualität.

Inzwischen fährt das Bürger-Auto im Schnitt 15,5 mal am Tag, und ab Mai 2018  haben wir ein zweites – neues, größeres–  Bürger-Auto. Aber  auch das „alte“ wird behalten, zusätzlich eingesetzt bei großer Nachfrage, außerdem bei den „Häuslichen Handreichungen“ und als Patientenmobil. 

*Wirtschaftlich bedürftig sind Mitglieder, deren Bezüge und Einkünfte sich im Rahmen des §53 der Abgabenordnung und der §§ 2 und 22 des Einkommensteuergesetzes befinden. Sie erhalten auf Antrag einen Berechtigungsausweis, der zur Nutzung des Fahrdienstes berechtigt.

Weiter zum nächsten Projekt: Häusliche Handreichungen