Patientenmobil

Das Projekt „Patientenmobil“ ist entstanden, nachdem von den Mitgliedern immer wieder zu hören war, wie schwierig es für einen älteren Menschen ist – der vielleicht sogar am Rollator geht – zum Facharzt nach Lüneburg zu kommen. In der Praxis sieht das so aus: Gefahren wird 3x im Monat, jeweils am 1. , 2. und 3. Donnerstag im Monat .  Ein  ehrenamtlicher  Fahrer, meist ist es Wolfgang Burmeister, fährt mit einem unserer Bürger-Autos nach Lüneburg, um Mitglieder, die fahrberechtigt sind, zum Facharzt und zurück zu fahren. Die Mitglieder werden an ihrer Wohnung abgeholt, zur Facharztpraxis gefahren und wieder nach Hause gebracht. Mitglieder, die einen Krankentransportschein beanspruchen können, nutzen wie bisher ein Taxi.

Wer das „Patientenmobil“ in Anspruch nehmen möchte, muss also seine Facharzttermine in Lüneburg so vereinbaren, dass sie an den ersten drei Donnerstagen des Monats zwischen 9 Uhr und 13 Uhr in Lüneburg liegen. Mindestens eine Woche vor dem Facharzttermin (besser früher) sollte die gewünschte Fahrt unter der handy-Nr. 01590/3966499 angemeldet werden. Am Telefon sprechen Sie über Ihre Wünsche mit den Vorstandsmitgliedern Jutta Ossenkopp oder Heidi Petermann. Rufen Sie an, wenn Sie dazu noch Fragen haben und informieren Sie uns auch, falls z. B. beim Augenarzt eine ambulante OP ansteht. Denn, wenn Sie nicht in der Lage sind, selbstständig in das Bürger-Auto ein- und auszusteigen, können wir Sie nur mit einer Begleitperson befördern. Bitte auch immer informieren, wenn ein Rollator mitgenommen werden muss. Für eine Fahrt mit dem Patientenmobil (hin und zurück) werden die Mitglieder um eine Spende gebeten.

Telefon 01590 / 3966499

Weiter zum nächsten Projekt: Häusliche Handreichungen