Ein schöner Tag an der Elbe

02. Oktober 2018

„Das war eine gute Veranstaltung, alles wohl gelungen“. Jörg Sohst, 1. Vorsitzender des BürgerVereins und Jutta Ossenkopp, Beisitzerin und Initiatorin des Tagesausfluges, zeigten sich zufrieden, als der Bus nach 180 Kilometern elbwärts auf dem Schützenplatz in Bleckede ausrollte und 49 hoch zufriedene Senioren ausstiegen.
Der BürgerVerein hatte seinen neuen Programmpunkt „Tagesausflug“ erfolgreich absolviert. Über die Elbuferstraße war man am Strom entlang durch eine herbstliche, sonnige Landschaft über Dömitz nach Vielank gefahren. Im Vielanker Brauhaus gab es als Spezialität Buletten und Gulasch vom Auerochsen, dann wurde per Bus die „Griese Gegend“ zwischen Dömitz, Eldena, Rüterberg erkundet. Der Name ist abgeleitet von den grauen, sehr sandigen Böden, erinnert aber auch an die grauen Leinenkleider, die früher die Tagelöhner dieser Gegend trugen. Nächste Station war der Töpferhof Hohenwoos. Dort bei köstlichem Kuchen vom Blech erfuhr man von Juniorchef Döscher Wissenswertes über die Geschichte des 25 Hektar-Hofes, der seit Generationen im Familienbesitz ist. Hohenwoos, Töpferei, Landwirtschaft, Ferienwohnungen, gehört zu einem Partnernetzwerk, das sich für nachhaltigen Tourismus im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbetal einsetzt.
Zurück in Bleckede, warteten bereits Gaby und Helmut Heilmann mit den beiden Bürger-Autos auf den Bus, schließlich sollten die
Ausflügler auch in Bleckede den Fahrdienst des BürgerVereins wieder in Anspruch nehmen können – sie wurden bequem bis vor ihre eigene Haustür gefahren.
„Es war sehr schön und interessant, die meisten von uns können solch einen Ausflug allein nicht mehr machen. Herzlichen Dank dafür“, verabschiedete sich Ingeborg Rombelsheim. Sie sprach für alle Mitglieder. Nach diesem positiven Auftakt überlegt der BürgerVerein, das Angebot „Tagesausflug“ zum festen Programm zu machen.

 

Die Tagesausflügler unterwegs in Vielank und Hohenwoos
Zurück: Alle Beiträge